Nein...Nein...Nein... auf Youtube

Datenschutz
Corona Bilanz Bildung

nein...nein..nein...

Martin Habersaat bilanziert die Corona-Maßnahmen der Bildungsministerin Prien​.

SPOILER: Die häufigste Antwort lautet "Nein"

Bild: Philip Häniche

Was bleibt vom Stufenplan für die Schulen?

Martin Habersaat: Der Stufenplan der Landesregierung sieht in Stufe III bei einer stabilen Inzidenz unter 100 nach sieben Tagen Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 und Distanzlernen für die Jahrgangsstufen 7 bis 13 vor. Nach 21 Tagen dürften die Jahrgangsstufen 1 bis 6 in den Präsenzunterricht. Stufe II verlangt eine Inzidenz unter 50, dann können die Jahrgänge 7 bis 13 in den Wechselunterricht und nach 21 Tagen in den Präsenzunterricht.

Serpil Midyatli im Gespräch
Bild: Thomas Eisenkrätzer

SPD Programm-Entwurf: Kinderarmut beenden!

Die SPD hat mit ihrem Regierungsprogramm einen Plan für die 2020er Jahre vorlegt. Wir wollen eine Zukunft, die sozial, digital und klimaneutral ist. Vier Zukunftsaufgaben gehen wir dafür an: Deutschland wird klimaneutral, wir schaffen das modernste Mobilitätssystem in Europa, wir erreichen digitale Souveränität und damit die Unabhängigkeit von großen Internetkonzernen und wir sorgen dafür, dass unser Gesundheitssystem aus der Pandemie gestärkt hervorgeht.

Bild: Tilgnerpictures (Pixabay)

Broschüre

Neuausrichtung der Agrarpolitik - Unsere Ziele für eine nachhaltige Landwirtschaft

Der Klimawandel schreitet voran. Daraus ergeben sich neue
Anforderungen an die Landwirtschaft. Diese spiegeln sich
auch in den politischen Verpflichtungen aus dem Pariser
Klimaschutzabkommen und den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung wider....

Mathe Nachhilfe für die AfD - #Fraktionszeug auf Youtube

Datenschutz
Doktor Dolgner

gibt der AfD Mathe Nachhilfe

Unser Abgeordneter Kai Dolgner führt die Abgeordneten der AfD und Frau von Sayn-Wittgenstein in die Welt von Mathe und der Fakten ein...

#corona #WellenbrecherLockdown

Meldungen

Weltfrauentag

Der Internationale Frauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Er fand erstmals am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert. Unsere Abgeordneten haben dieses Jahr öffentliche Plätze und Straßen aufgesucht, um an die Vorkämpferinnen von Emanzipation und Gleichberechtigung zu erinnern.