Landesregierung muss die Arbeit zwischen den Behörden, dem Bund und der EU besser koordinieren

Bernd Heinemann: Das Coronavirus macht keinen Halt vor Grenzen. Die Arbeit zwischen den Behörden, dem Bund und der EU muss besser koordiniert werden. Deshalb fordern wir die Einsetzung eines Krisenkoordinators auf Landesbebene.

Bernd Heinemann Bild: Foto: Michael August

Zur aktuellen Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Bernd Heinemann:

„Das Coronavirus macht keinen Halt vor Grenzen. Die Arbeit zwischen den Behörden, dem Bund und der EU muss besser koordiniert werden. Deshalb fordern wir die Einsetzung eines Krisenkoordinators auf Landesbebene. Damit das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Ebenen optimal funktioniert, bedarf es einer zentralen Koordinierung. Zudem fordern wir, dass sich der Ministerpräsident in Sachen Coronavirus zu Wort meldet. Viele Menschen sind verunsichert und haben Fragen. Auch ein Ministerpräsident steht in solch einer Situation in der Pflicht, Antworten zu liefern!“

Bernd Heinemann