Krankenhausgesetz muss nachgeschärft werden

Bernd Heinemann: "Uns fehlen ein paar grundsätzliche Aussagen zur Krankenhaushygiene, die der aktuellen Sensibilität zu diesem Thema auch gerecht werden. Zudem muss das Gesetz auch im Bereich der Patientenrechte und -beteiligung sowie im Entlass- und Beschwerdemanagement nachgeschärft werden. Andere Bundesländer sind hier weiter."

Bernd Heinemann Bild: Foto: Michael August

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz von Gesundheitsminister Garg zum neuen Landeskrankenhausgesetz erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Bernd Heinemann:

„Ein Krankenhausgesetz für Schleswig-Holstein ist wichtig. Wir werden uns das nun vorgelegte Gesetz im Rahmen der parlamentarischen Arbeit genauer anschauen. Uns fehlen ein paar grundsätzliche Aussagen zur Krankenhaushygiene, die der aktuellen Sensibilität zu diesem Thema auch gerecht werden. Zudem muss das Gesetz auch im Bereich der Patientenrechte und -beteiligung sowie im Entlass- und Beschwerdemanagement nachgeschärft werden. Andere Bundesländer sind hier weiter. Auch die kindgerechte Versorgung  darf im Landeskrankenhausgesetz  nicht nur unter medizinischen Aspekten und allein von den behandelnden Ärzten entschieden werden.“