Neue Opferschutzbeauftragte

Thomas Rother: Wir begrüßen die Entscheidung, Ulrike Stahlmann-Liebelt als zukünftige Opferschutzbeauftragte zu ernennen.

Thomas Rother Bild: Foto: Michael August

Zur Vorstellung der ersten Opferschutzbeauftragten erklärt  der innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Rother:


“Wir begrüßen die Entscheidung, Ulrike Stahlmann-Liebelt als zukünftige Opferschutzbeauftragte zu ernennen.
Die Aufgabe der Beauftragten ist wichtig und wertvoll. Die Anlaufstelle kann einen wichtigen Beitrag der Hilfe für Opfer von Straftaten leisten. Unsere Fraktion wünscht Frau Stahlmann-Liebelt viel Erfolg!
Zu klären bleibt jedoch,  in wie weit von der Einrichtung dieser Stelle die Tätigkeit der freien Träger – z.B. Frauenberatungsstellen, Frauenhäuser, Weisser Ring – die bereits jetzt Hilfen leisten, berührt ist. Ebenfalls muss geklärt werden, ob die Aufgabenstellung der Landesämter für Sozialen Dienste, die mit der finanziellen Entschädigungen für Opfer von Straftaten nach dem Opferentschädigungsgesetz beauftragt sind, so bleiben kann.
Wir hoffen, dass diese Fragen rasch geklärt werden, damit sich die neue Beauftragte ihrer eigentlichen Aufgabe widmen kann.“

Thomas Rother