Übersicht

Heiner Dunckel

Hier gibts die News vom Prof. Dunckel.

Bild: Michael August

Das BAföG sollte ausgeweitet werden

Prof. Dr. Heiner Dunckel: "Die Corona-Krise stellt viele Studierende vor kaum zu bewältigende Probleme bei der Finanzierung ihrer Lebenshaltungskosten und ihres Studiums, da zahllose Nebenjobs weggefallen sind, auf die sie angewiesen sind."

Prüfungskandidaten brauchen Nachteilsausgleich

Heiner Dunckel, Martin Habersaat und Kai Vogel: Wenn die Durchschnittsergebnisse der Abschlussprüfungen 2020 deutlich von denen der vergangenen Jahre abweichen, muss es einen Ausgleichsmechanismus für den Jahrgang 2020 geben.

Bild: mohamed_hassan (Pixabay)

Jamaika liefert nicht!

Heiner Dunckel: In der IT-Gesamtplanung von Jamaika ist keine Strategie erkennbar. Für eine Regierung, die sich die Digitalisierung des Landes auf die Fahnen geschrieben hat, können die bisherigen Ergebnisse nur enttäuschen.

Bild: Michael August

Es gibt noch viel zu tun!

Heiner Dunckel: In der Untersuchung der BAUA aus dem Jahr 2018 finden wir z.B., dass etwa die Hälfte der Befragten angeben, häufig unter Termin- und Leistungsdruck zu arbeiten, häufig bei der Arbeit gestört oder unterbrochen zu werden oder Verschiedenes gleichzeitig bearbeiten zu müssen.

Bild: Michael August

Mit Jamaika bleibt Schleswig-Holstein das „Land der Funklöcher“

Heiner Dunckel: Deutschland ist im internationalen Vergleich weit abgeschlagen. Die Einführung von „flächendeckendem 5G“ mag deshalb für einige Einwohner außerhalb der Ballungszentren wie blanker Hohn klingen, wenn sie in ihrem Alltag lediglich mit Edge- Geschwindigkeit, also noch nicht einmal mit 3G, unterwegs sind.

Bild: Michael August

Die herkömmliche Wirtschaftstheorie stößt an ihre Grenzen

Heiner Dunckel: Die Regierungsparteien hatten in ihrem Koalitionsvertrag angekündigt, an einer der Universitäten in Schleswig-Holstein eine Professur für Plurale Ökonomik zu schaffen. Nachdem es im Mai 2019 noch Unklarheiten innerhalb der Koalition zu geben schien, habe ich zu diesem Thema eine Kleine Anfrage gestellt.

Bild: Michael August

Engpässe in der Ärzteversorgung: Die Wege zum Hausarzt werden immer länger

Heiner Dunckel: Alle reden vom Ärztemangel und den Problemen im Gesundheitssystem. Überall ziehen sich Ärzte – insbesondere in der ländlichen Region – in den Ruhestand zurück und finden niemanden mehr, der ihre Praxis übernimmt. Ergebnis: Die Wege zum Hausarzt werden immer länger, ganz besonders auf dem Land, die gesundheitliche Versorgung auf dem jetzigen Stand ist bedroht.

Bild: Michael August

Eine wirkliche Strategie ist nicht erkennbar

Heiner Dunckel: Die Einrichtung eines Sondervermögens als Finanzierungsinstrument war und kann durchaus sinnvoll sein, um bei einem zentralen Thema – und KI ist so ein Thema – über eine längere, über jährliche Planungen hinausgehende Zeit flexibel zu reagieren.