Übersicht

Bildung

Opposition wirkt manchmal doch!

Kai Vogel: Wir freuen uns, dass es heute zu einer gemeinsamen Beschlussfassung des Bildungsausschusses zu den Zeugnissen für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf gekommen ist.

Bild: Michael August

Mehr Schüler + zusätzliche Aufgaben = mehr Lehrkräfte, liebe Landesregierung!

Kai Vogel: Vor einem Jahr haben wir auf unsere Kleine Anfrage die Auskunft des Bildungsministeriums erhalten, dass 22 Schulleiterstellen und 34 stellvertretende Schulleiterstellen bereits seit mehr als drei Monaten vakant waren. Der Mangel war an den Grundschulen am größten, an denen 14 Stellen für Schulleiter oder Schulleiterinnen unbesetzt waren.

Bild: Michael August

Politische Bildung zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Martin Habersaat: Der Rückblick der Ministerin fiel erwartet positiv aus. Und es gab ja auch viel Schönes. Mein persönliches Highlight waren die DialogP-Veranstaltungen und damit verbunden meine Hoffnung, dass die genutzten Methoden sich herumsprechen und wir beispielsweise zur nächsten Landtagswahl nicht wieder in Aulen auf Podien gesetzt werden, um vor den Augen von 200 teilnahmslosen jungen Menschen miteinander zu streiten.

Bild: Michael August

Wohin führt dieser Weg?

 Zu Erfolgsmeldungen der Bildungsministerin und zu tatsächlichen Lücken in der Versorgung mit Lehrerinnen und Lehrern sagt Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion: „Am 21. November trat die Bildungsministerin vor die Landespresse und sprach davon, auf einem „sehr guten…

Bild: Modell Foto: Colourbox.de

Diskriminierung der Gemeinschaftsschulen rächt sich

Kai Vogel: Jetzt fällt es auch der Gymnasiallobby auf: Die Landesregierung pampert die Gymnasien und vernachlässigt die Gemeinschaftsschulen. Statt der drei gleichrangigen, aber nicht gleichartigen Wege zum Abitur an Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und Beruflichen Gymnasien steht Jamaika für den Königsweg über die Gymnasien und zwei Schleichpfade.

Bild: StockSnap (Pixabay)

Landesregierung Lost in Space

Martin Habersaat: Die Landesregierung hat vor zwei Jahren die Gymnasien nach ihren Raumbedarfen für Klassen- und Fachräume befragt. Eine solche Umfrage schafft für die Schulen zusätzlichen bürokratischen Aufwand, war aber mit den Schulträgern nicht abgesprochen, die den Fragebogen nur zur Kenntnis erhielten. Und wozu das alles?

Bild: TeroVesalainen (Pixabay)

IQB-Bildungstrend 2018

Martin Habersaat: Die regelmäßigen Studien zur Überprüfung des Erreichens der Bildungsstandards sind Teil eines umfassenden Systems von Lernstandserhebungen, das auf eine kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung und auf die Sicherung von Bildungsqualität abzielt.

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Kai Vogel: Jetzt preschen zwei Stadtstaaten vor und wollen das Zeitfenster für die Sommerferien eingrenzen; andere wollen es lieber erweitern. Bayern und Baden-Württemberg zeigen keinerlei Bereitschaft, auf das Privileg zu verzichten, ihren Termin außerhalb des rollierenden Systems der anderen Länder festzulegen.

Bild: Michael August

Wir brauchen mehr politische Bildung und nicht weniger

Martin Habersaat: Die Welt ist im Wandel. Schülerinnen und Schüler haben das Bedürfnis, sich mit der Suche nach Antworten auf Rechtsextremismus, Klimawandel und Digitalisierung zu beschäftigen. Es muss in der Schule reflektiert werden, wie die Demokratie und ihre Institutionen auf solche und andere Herausforderungen reagieren, und die Schule muss vermitteln, wie unsere Demokratie funktioniert und warum ein guter Kompromiss unterschiedliche Argumente voraussetzt.

Bild: Modell Foto: Colourbox.de

Die Grundschule – die Schule für alle

Vogel&Habersaat: Ohne jeden Zweifel ist die Grundschule von allen Schularten die wichtigste. Hier werden für alle Kinder gemeinsam die Grundlagen für ihren Bildungsweg gelegt, und wo die Grundschule versagt, kann die weiterführende Schule dies in der Regel nicht mehr vollständig heilen.