Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wohnraum stapeln oder Lebensraum gestalten?

Termin

Datum:
2. September
Zeit:
18:30 bis 21:00

Veranstalter

SPD-Landtagsfraktion
Website:
www.spd-fraktion-sh.de

Veranstaltungsort

Rathaus Lübeck
Breite Straße 62
23552 Lübeck
Deutschland

Inhalt von Google Maps

Datenschutz

„Wohnen ist Teil der Daseinsvorsorge und kein Luxus.“ Özlem Ünsal
 
In Zeiten steigender Mieten und hoher Baupreise wird es aber zunehmend zu einer Herausforderung, ausreichend bezahlbaren Wohnraum für alle Menschen in unseren Städten und Gemeinden zu schaffen. Allein in Lübeck fehlen derzeit tausende bezahlbare Wohnungen.
Um die Versorgung mit Wohnraum in den Städten und Gemeinden des Landes zu gewährleisten, bedarf es daher einer aktiven und flexiblen Förderpolitik, eines klaren gesetzlichen Rahmens, innovativer Konzepte und neuer Wege für bezahlbares Wohnen in den Quartieren. Alle beteiligten Akteure müssen dazu an einem Strang ziehen. Die wachsende Wohnungsknappheit kann vorrangig nur durch den Neubau von Wohnungen wirksam bekämpft werden.
Es müssen landesweit individuelle Lösungen für den Wohnungsmarkt gefunden, Bauland zur Verfügung gestellt und auch der kommunale Wohnungsbau weiter gestärkt werden. Eine drohende soziale Spaltung in Regionen mit angespanntem Wohnungsmarkt muss verhindert werden. Städtebau, Quartiersentwicklung und, Wohnungsbau müssen stets zusammen gedacht und weiter entwickelt werden. Unsere Devise lautet deshalb:
 
Nicht nur „Wohnraum stapeln- sondern Lebensraum gestalten!“
 
  • Doch wie kann das gelingen❓
  • Wie kann in unseren Regionen des Landes dauerhaft bezahlbarer Wohnraum für alle Menschen geschaffen werden❓
 
Darüber möchten wir mit Ihnen und unseren Gästen diskutieren und Wege zur Lösung aufzeigen❗️
Ablauf⬇️
👉18:00 Uhr
➡️Einlass
👉18.30 Uhr
➡️Begrüßung Peter Petereit, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion Lübeck
👉18:35 Uhr
➡️Einführung in die Regionalkonferenzen, Özlem Ünsal, wohnungsbaupolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion SH
➡️„Bremse Baukosten für bezahlbares Wohnen?“, Dietmar Walberg, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen Schleswig-Holstein
➡️„Mietenmonitoring in den Regionen“, Hilmar Müller-Teut – Analyst Wohnungsmarkt bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein
➡️„Angebote und Ziele der WohnraumförderungSchleswig-Holstein“, Dr. Maik Krüger, Innenministerium
👉Podiumsgäste:
  • Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck
  • Dr. Matthias Rasch, Wohnungsbaugesellschaft Trave
  • Dietmar Walberg, ARGE SH
  • Thomas Klempau, Mieterverein Lübeck

 

 

❗️❗️ Hinweis:
Wir fotografieren während der Veranstaltung zum Zwecke der Veröffentlichung auf unserer Webseite und/oder unseren Social-Media-Kanälen. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Fotos einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sind. Wenn Sie das nicht möchten, teilen Sie das bitte unserem Fotografen oder unseren Mitarbeitern mit.